• Dr. Frank Jan Ermark &
    Markus Knüppel
  • Termine
    t 06341 . 8 00 29
  • Marktstraße 35
    76829 Landau
1

Impfungen
Pro oder Contra? Für uns keine Frage.

Wenn es um die Frage geht, ob die Kleinen geimpft werden sollen oder nicht, gibt es für uns nur eine Antwort: Ja, unbedingt. Und dies aus vielfältigen, medizinisch fundierten und wissenschaftlich erwiesenen Gründen.

Ein winziger Piks. Für großen Schutz.

Gefährlicher Durchfall durch Rotaviren, Hirnhautentzündung oder die „Klassiker“ Masern, Mumps, Röteln und Windpocken – wir sind von der Wichtigkeit der Impfungen als wirksame Maßnahme zur Gesundheitsprävention überzeugt. Denn dank der Impfungen können Babys, Kinder und Jugendliche schon früh einen ausreichenden Schutz gegen gefährliche, auch lebensbedrohende Krankheiten aufbauen. Zudem helfen Impfungen, schwere Krankheiten, für die es oftmals auch heute noch keine erfolgversprechende Behandlung gibt, auszurotten oder einen Ausbruch zu verhindern.

Impfplan nach STIKO

Impfplan nach STIKO

Nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) impfen auch wir bei den Kleinen Helden in Landau Säuglinge, Kinder und Jugendliche nach dem jährlich aktualisierten Impfplan des unabhängigen Expertengremiums. Die Impfungen zum optimalen Schutz vor gefährlichen Infektionen umfassen gemäß Impfkalender folgende Krankheiten:

  • Tetanus
  • Diphterie
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Haemophilus influenzae Typ B
  • Poliomyelitis
  • Hepatitis B
  • Pneumokokken
  • Rotaviren
  • Meningokokken C
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Varizellen
  • HPV (Humane Papillomaviren)

Detaillierte Information zu den empfohlenen Standardimpfungen finden Sie hier

Auffrischung der Impfungen nach Impfplan

Auffrischung der Impfungen nach Impfplan

Alle Impfungen Ihres Kinds vermerken wir im gelben Impfpass, den Sie zur ersten Impfung Ihres Babys im Alter von zwei Monaten erhalten. In dem internationalen Dokument ist ablesbar, wann welche Impfstoffe verabreicht wurden und welche zukünftig noch notwendig sind.

Gemäß den Empfehlungen der STIKO finden nach der Grundimmunisierung folgende Auffrischimpfungen statt:

  • Tetanus: erste Auffrischung im Alter zwischen 5 bis 6 Jahren, dann erneut zwischen 9 und 17 Jahren
  • Diphterie: erste Auffrischung im Alter zwischen 5 bis 6 Jahren, dann erneut zwischen 9 und 17 Jahren
  • Keuchhusten (Pertussis): erste Auffrischung im Alter von 5 bis 6 Jahren (i.d.R. mit Diphterie und Tetanus), dann erneut zwischen 9 und 17 Jahren
  • Polio (Kinderlähmung): Auffrischung im Alter von 9 bis 17 Jahren

Zusätzliche Impfungen

Zusätzliche Impfungen

Neben dem „klassischen“ Impfschutz für alle Kinder bieten wir in unserer Kinderarztpraxis in Landau auch zusätzliche Impfungen für kleine Risikopatienten und auch zum Schutz vor Erkrankungen zum Beispiel in Risikogebieten.

Vor Grippe schützen

Für unsere kleinen Patienten mit chronischer Bronchitis, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und der Niere oder mit neurologischen Problematiken empfehlen wir die zusätzliche Impfung gegen Influenza. So können wir Kinder bereits ab dem vollendeten 6. Lebensmonat vor der jedes Jahr wiederkehrenden Grippewelle schützen. Idealerweise führen wir die Grippeimpfung zu Herbstbeginn durch – und Ihr Kind ist für ein Jahr vor Grippe geschützt. 

Vor FSME bewahren

„Frühsommer-Meningoenzephalitis“ – dies steht hinter der Abkürzung FSME und meint eine durch Viren ausgelöste Gehirn-, Gehirnhaut- oder Rückenmarkentzündung. Dabei kommt es durch einen Zeckenstich zur Vireninfektion, die jedoch nicht von Mensch zu Mensch übertragen wird. Bei uns in Deutschland gibt es einige Risikogebiete – insbesondere Baden-Württemberg, Bayern, Odenwald in Hessen und südöstliches Thüringen. Da FSME unter Umständen zu einer schweren Erkrankung mit lang anhaltenden Schäden führen kann, ist ein Impfschutz für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in den Risikogebieten auch aus unserer Sicht sehr empfehlenswert.

Impfen gegen Meningokokken B 

Auf Wunsch der Eltern können wir Kinder auch gegen Meningokokken der Serogruppe B impfen. Eine invasive Meningokokken-Erkrankung ist zwar insgesamt selten, doch kann diese Form der Hirnhautentzündung schwerwiegende Folgen haben. Seit 2013 gibt es einen Impfstoff gegen diesen Erreger-Typ B.

 

Diese und weitere Impfungen sind in unserer Kinderarztpraxis in Landau selbstverständlich jederzeit möglich. Gerne nehmen wir uns Zeit, Sie zu diesen zusätzlichen Möglichkeiten des Impfschutzes zu beraten - vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Reiseimpfungen

Reiseimpfungen

Vor Reisen in tropische Länder, nach Osteuropa oder auch in den Mittelmeerraum kann eine Impfung sehr ratsam sein. Für Ihre Kinder, aber auch für Sie. So kann zum Beispiel eine Impfung gegen Hepatitis A, die infektiöse Gelbsucht, bei Reisen in Gebieten, in denen Sie mit verunreinigtem Trinkwasser oder verdorbenen Speisen in Kontakt kommen könnten, ratsam sein.

Gerne beraten wir Sie bei den Kleinen Helden in aller Ruhe und ausführlich zu einem umfassenden Impfschutz für Ihre Reisepläne – sprechen Sie uns einfach an.

Elternimpfungen

Elternimpfungen

Wenn es um die Impfungen Ihrer Kinder geht, haben Sie sicher alles gut im Blick. Aber wie steht es mit Ihnen selbst oder wann haben Sie zum letzten Mal in Ihren Impfpass gesehen? Dabei sollten Sie das auf keinen Fall versäumen – zum einen mit Blick auf Ihre eigene Gesundheit, aber auch auf die Ihrer Kinder. Denn Kinderkrankheiten wie Masern oder Röteln können auch für Sie als erwachsener Mensch eine sogar lebensbedrohende Gefahr bedeuten und sind zudem hochansteckend für andere.

Also, bringen Sie am besten zum nächsten Termin Ihres Kinds bei den Kleinen Helden in Landau Ihren eigenen Impfpass mit, wir überprüfen gerne Ihren persönlichen Impfschutz und können dann gegebenenfalls an einem Termin auch Ihre Impfungen auffrischen.